Zum Inhalt springen (ALT+1)Zum Hauptmenü springen (ALT+2)Zum den Quicklinks springen (ALT+3)

„Faszination Technik“: KGT war mit dabei!

Wieviel Energie benötigt man, um in einem Raum konstante Temperatur zu halten? Und wie berechnet man diese Energiemenge? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigten sich die Schüler des BORG Radkersburg bei KGT Gebäudetechnik.

 

Das Projekt „Faszination Technik“ findet auf Initiative der steirischen Industrie im ganzen Land statt. Jugendlichen haben dabei die Chance, Berufsbilder in ihrer Region kennen zu lernen – und damit potenzielle Karriere- und Ausbildungsmöglichkeiten. Auch KGT Gebäudetechnik beteiligte sich an diesem Projekt, das über das ganze Schuljahr hinweg in mehreren Stufen lief.

 

„Faszination Technik“ lief über mehrere Monate

Der Start war im November 2018 eine Präsentation von KGT Gebäudetechnik in der Schule, danach folgten Betriebserkundungen und Experimente. Auch bei einem KGT-Kunden, der Etivera Verpackungstechnik in St. Margarethen a. d. Raaab (Neubau), erhielten die Schüler Einblick. Die Schüler arbeiteten dort mit Messgeräten, um die Richtigkeit ihrer Berechnungen direkt am Ort des Geschehens zu überprüfen. Auch im Unterricht waren die Beobachtungen Thema.

Der Höhepunkt: Die „Faszination Technik Challenge“ Ende Mai 2019, bei der alle steirischen Schüler-Teams in der WKO Steiermark ihre Experimente präsentierten. Das Team des BORG Radkersburg schlüpfte dabei in die Rolle von Lüftungstechnikern und stellte mit 3D-Aufnahmen einer Lüftungsanlage das Projekt vor.

 

Spannende Arbeiten

Die Arbeiten umfassten das Errechnen von notwendigen Volumenströmen für den Luftaustausch in Räumen, bis zum Ermitteln der notwendigen Wassermengen für das Heizregister im Winter. Eine normgerechte Kanaldimensionierung und Druckverlustberechnung darf im Zuge der Vorstellung des Lüftungstechnikers nicht fehlen.

Doch auch Grundlagen wie Lesen im Maßstab, Messen mittels Maßstabslineal, Benennung der Luftarten nach deren Darstellungsfarben stellte die Schüler vor kleinere Herausforderungen.

Am Ende wurde mit KGT-internen Messinstrumenten die Lüftungsanlage der Etivera Verpackungstechnik anhand festgelegter Betriebspunkte genau vermessen und analysiert.

Franz Reisenhofer zieht ein positives Resümee:

„Die Schülerinnen und Schüler waren voll motiviert bei der Sache. Es war auch für uns, trotz Aufwand, eine extrem erfreuliche und positive Erfahrung, mit diesen jungen Menschen zusammenzuarbeiten.“

Faszination Technik KGT